Kontakt | Intranet | Impressum  |
| Login
 


Was ist ein Ankerkind?


Ankerkinder sind unbegleitete minderjährige Migranten.

Nach derzeitiger Rechtsprechung ist es für diese Kinder möglich, ihre Eltern nachzuholen. Dies ist ein Anreiz, dass Eltern ihre Kinder gezielt losschicken.


Betreuungskosten
Unbegleitete Minderjährige werden nach den Vorgaben des Jugendhilfegesetzes betreut und untergebracht
Die Tagessätze liegen 130 und 170 Euro.

Daraus ergeben sich Monatssätze um die 5.000 Euro und Jahreskosten pro Betreutem um 60.000 Euro
www.mainpost.de/ueberregional/bayern/Fluechtlinge- ...


Altersbestimmung der jungen Migranten
Gemäß dem Jugendhilfegesetz erfolgt die Altersfeststellung der jungen Migranten durch eine Inaugenscheinnahme durch Sozialpädagogen. Eine medizinische Untersuchung ist hier nicht vorgesehen. Bei der Altersfeststellung müssen die Flüchtlinge bekleidet bleiben und dürfen nicht angefasst werden.

www.mainpost.de/ueberregional/bayern/Fluechtlinge-Sozialpaedagoginnen-und-Sozialpaedagogen;art16683,8822832

§42f des SGB 8 besagt dazu:
(1) Das Jugendamt hat im Rahmen der vorläufigen Inobhutnahme der ausländischen Person gemäß § 42a deren Minderjährigkeit durch Einsichtnahme in deren Ausweispapiere festzustellen oder hilfsweise mittels einer qualifizierten Inaugenscheinnahme einzuschätzen und festzustellen.

www.gesetze-im-internet.de/sgb_8/BJNR111630990.html


Es gibt keinerlei Abschiebung von unbegleiteten Minderjährigen
Es sollte klar sein, dass der beste Platz für ein Kind bzw. Minderjährigen im Rahmen seiner Familie ist.

Ebenso ist klar, dass alle dieser Minderjährigen eine Familie im Heimatland haben, denn ein Waise bzw. Straßenkind hat niemals die mehreren Tausend Euro für die Schleuser.

So muss die Forderung lauten: Sendet die Minderjährigen sofort wieder nach Hause. Und wenn die Familie so tut, als ob sie die Kinder nicht wieder aufnehmen will, so sollen sie in ein Kinderheim vorort vermittelt werden. Sobald dies sich rumgesprochen hat, (und das geht schnell im Internetzeitalter) so werden keine Kinder mehr losgeschickt, nicht mehr rausgerissen aus dem Familienverband, sondern bleiben dort, wo sie im Rahmen ihrer Familie leben können.

Es leben derzeit (=2016) über 70.000 unbegleitete Jugendliche in Deutschland. Kein einziger wurde abgeschoben!

www.welt.de/politik/deutschland/article154366184/U ...


Fehlender Alterstest wurde missbraucht
Bei einer Überprüfung von über 2000 Flüchtlingen in Österreich, die sich als minderjährig ausgegeben haben, gab es das Ergebnis, dass 951, also praktisch die Hälfte über 18 Jahre alt waren.

Ein Polizeimitarbeiter wird zitiert:
"Es ist teilweise absurd. Uns sitzen gestandene Männer mit Vollbart und grau melierten Haaren gegenüber, die behaupten, 17 Jahre alt zu sein."
Bei einigen der "Minderjährigen" hat sich ein Alter von 35 Jahren und mehr herausgestellt.
jungefreiheit.de/politik/ausland/2016/polizei-entt ...


Bearbeite Eintrag



 
© 2016 alternative-infos.de | ulrichneymeyr.de | Disclaimer | Impressum | Seitenliste |